Gedanken eines Zuhörers beim Männerabend

Wir machen Fehler, auch ich, das dürfen wir auch. Keiner ist perfekt. Andere dürfen ebenso Fehler machen.

Nicht darauf warten um Vergebung gebeten zu werden, sonder selber die Initiative ergreifen und um Vergebung bitten.

Die Schuld zuerst bei sich selbst suchen.

Den Nächsten schätzen und lieben.

Die Familie öfters in den Arm nehmen und „ich hab dich lieb“ sagen.

Zeit ist das Wichtigste was man schenken kann.

Trotz dem stressigen Alltag, Zeit nehmen und mit der Familie verbringen.

Es kommt nicht darauf an wie lange, sondern wie man lebt.

Also versuche jeden Tag bewusst wahr zu nehmen.

Bildnachweis: Emanuel Unterweger, Marion Müller

Männerabend: Mit Michael Stahl